Ja, wir sind kompatibel...

Ich verstehe jede nichthochsensible Person, die beim Auftauchen dieses Begriffs innerlich die Augen verdreht. Wie kann man nur so oft erschöpft sein? Wie kann man nur so lärmempfindlich sein? Wie kann man nur...  Ich glaube mir ginge es nicht anders, wäre ich nicht hochsensibel. Ich glaube ganz vielen von uns ist einfach nicht bewusst, dass es tatsächlich enorm grosse Unterschiede in der Verarbeitung von Eindrücken gibt. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Gehirn einer HSP nur schon beim schlichten Betrachten eines Bildes(!), viel mehr Hirnaktivität aufzeigt, als das Gehirn einer nicht hochsensiblen Person. Man stelle sich das Tobuwabohu in so einem Gehirn mal vor, wenn da noch Gerüche, Klänge, Raumtemperaturen und diverse Persönlichkeiten mit im Spiel sind. Das erklärt doch tatsächlich einiges, nicht wahr?

 

Es hilft uns also nichts, wenn wir die Hochsensibilität als verdrängbare Banalität abtun. Sie ist nicht banal und noch viel weniger verdrängbar oder abtrainierbar. Sie ist einfach da. Und sie kann mehr als nur bereichernd sein, wenn wir den richtigen Umgang mit ihr pflegen. In meinem persönlichen Umfeld tummeln sich nicht nur hochsensible, sondern mindestens so viele nicht hochsensible Menschen. Gottseidank! Ich schätze den Austausch mit beiden in enorm hohem Ausmass. Mit Gleichgesinnten fühlt man sich eh wohl. Aber es gibt da diese ganz besonderen Menschen in unserm Leben, die sich wertefrei für uns interessieren. Diese, die uns annehmen wie wir sind, obwohl sie unsere zarte Seite nicht nachempfinden können. Diese, die uns ihre Welt zeigen, während dessen wir sie einen Blick in die unsere werfen lassen. Diese, die uns unsere Pausen gönnen und es nicht zu bewerten brauchen, dass wir nicht alles in dieser lauten Welt mitmachen können. Das klappt, wenn beide offen und ohne zu verurteilen aufeinander zugehen. Die Durchmischung ist es doch gerade, die es uns erlaubt, sich gegenseitig neue Welten zu eröffnen und gleichzeitig enorm viel voneinander zu profitieren. Gerade in einer Partnerschaft mit nur einer hochsensiblen Person (aber auch in Teams, Freundeskreisen, Familien), gibt es wunderschöne Möglichkeiten, sich gegenseitig unglaublich bereichernd zu ergänzen. Es braucht uns beide in dieser Welt hier draussen, ganz sicher! Redet darüber und erzählt, was in euch steckt.